Beschlusslage Julis Unterfranken



Hundsbach, 22. Januar 2022

Voller Kühlschrank, leere Tonne mit dem MHD+

Gültigkeit: 5 Jahre

Die Jungen Liberalen Unterfranken fordern die Einführuung des MHD+ auf Lebensmittelprodukten.  Darüber hinaus fordern wir die Erstellung eines Leitfadens für Unternehmen, an dem das zu druckende MHD+ einheitlich zu ermitteln ist.

Laut WWF wirft Deutschland jährlich 10 Millionen Tonnen an Lebensmitteln, die noch genießbar sind, in den Mülleimer. Eine Möglichkeit, um diese Zahl zu senken und die Folgen zu bremsen, ist das MHD+.

Das Mindesthaltbarkeitsdatum+ ist ein zusätzlich aufgedrucktes Datum auf Lebensmitteln. Es zeigt, wie lange ein Produkt bei richtiger Lagerung noch haltbar und somit genießbar sein kann. Das Verbrauchsdatum hingegen zeigt an, bis wann Lebensmittel aus gesundheitlichen Gründen verbraucht werden müssen, das herkömmliche Mindesthaltbarkeitsdatum garantiert die Produktqualität.

Beim MHD+ geht es nicht um optische Beschaffenheit, sondern lediglich um die Genießbarkeit des Lebensmittels. Beispielsweise verliert eine Tomate ihre glänzende Oberfläche, ist aber dennoch ohne Probleme genießbar oder kann zu einer Soße weiterverarbeitet werden. Die Verlängerung über das normale MHD hinaus, kann bis zu 360 Tage betragen. Das MHD+ wird dabei helfen, Lebensmittelverschwendung einzudämmen.

 Die Jungen Liberalen Unterfranken fordern daher

  •  die Einführung des MHD+ auf Lebensmittelprodukten
  •  die Erstellung eines Leitfadens für Unternehmen, an dem das zu druckende MHD+ einheitlich zu ermitteln ist, z.B. anhand eines Entscheidungsbaums.

KV Hassberge