Mit einer bundesweiten Social Media-Kampagne, samt Nachstellung des berühmten „Kommune 1“-Nacktfotos, starten die Jungen Liberalen (JuLis) in das erste Jahr der außerparlamentarischen Opposition. Unter dem Motto „APO2.0 – Die Opposition ist gelb“ werben sie auch in Würzburg für Gerechtigkeit, Selbstbestimmung und Individualität. 
So wollen sie deutlich machen, dass sie ihren politischen 
Gestaltungswillen nicht verloren haben, auch wenn die FDP nun erstmals nicht mehr im Deutschen Bundestag vertreten ist.
 
Der Kreisvorsitzende der JuLis Würzburg, Florian Kuhl sagte dazu: „Schon die 68er haben außerhalb der 
Parlamente für Gerechtigkeit, Selbstbestimmung und Individualität gestritten. Nachhaltig haben sie dabei das Land verändert. Das ist für uns Ansporn und Auftrag zugleich. Wir werden nicht zusehen, wie die 
große Koalition in Berlin die Generationengerechtigkeit für 
Rentengeschenke und unsere Bürgerrechte für die Vorratsdatenspeicherung opfert. Dagegen wehren wir uns – in Würzburg genauso, wie im ganzen Land.“
 
Denn auch in Stadt und Landkreis Würzburg sei die Lage nicht optimal, so Kuhl. „Mit Blick auf die enorme kommunale Verschuldung wird deutlich, dass wir in auch in Würzburg eine politische Kraft brauchen, die sich für Gerechtigkeit gegenüber der jungen Generation einsetzt. Eine 
politische Kraft, die dafür sorgt, dass Würzburg endlich 
intelligent spart. Nur so wird in Zukunft genügend Geld vorhanden sein, um unsere Schulen gut auszustatten und bessere Angebote für Jugendliche und junge Erwachsene zu finanzieren. Nicht zuletzt deshalb streiten wir JuLis für Generationengerechtigkeit und Selbstbestimmung, sind gegen Verschuldung, Überwachung und Bevormundung.“
 
Die JuLis Würzburg treten daher bei der Kommunalwahl mit eigenen Spitzenkandidaten auf den Listen der FDP in Würzburg Stadt und Land an. Robert Schwaneck ( Stadt, Platz 8 ) und Florian Kuhl ( Landkreis, Platz 5 ) wollen gemeinsam für solide Haushalte, aber auch für intelligente Zukunftsinvestitionen streiten. „Wir als JuLis denken heute schon an morgen. Gemeinsam wollen wir erreichen, dass die Region Würzburg fit für die Zukunft gemacht wird“, erklärte Kuhl abschließend. 
 
 
Das nachgestellte „Kommune 1“-Nacktfoto mit Mitgliedern des Bundesvorstands der Jungen Liberalen findet man unter www.julis.de/apo zum Download und  freien Verwendung (Urheber: Mediafaktur).