Durch die vorzeitige Stilllegung von Atomkraftwerken in Industriestaaten wird vermehrt CO2 durch Kohleverstromung erzeugt. Um die internationalen Klimaziele einzuhalten fordern wir Jungen Liberalen Unterfranken die friedliche Nutzung der Kernenergie technologisch weiter zu begleiten und wieder als saubere,CO2- arme, Energiequelle zu betrachten. So auch Bezirksvorsitzender Florian Kuhl: „Man sollte besonders in der heutigen Zeit auf die Tatsache hinweisen, dass die geschlossenen Atomkraftwerke meist durch fossile Energie mit viel mehr Abgasen ersetzt werden“. Insbesondere soll europaweit der Bereich der Innovation und Forschung zur Atomenergie durch einen veränderten Diskurs gefördert werden. „Wir setzen uns im Gegensatz zu Klimapopulisten für eine rationale und vernünftige Klimapolitik ein und fordern einen transparenten europaweiten Energiemarkt ein!“, so Florian Kuhl weiter. Darüberhinaus wollen wir Jungen Liberalen Unterfranken eine vernünftige und nachhaltige Energiepolitik. Diese gelingt nur durch Forschung!