Aktuelles

Alexander Schubert
Würzburg, 28. März 2018

JuLis Würzburg begrüßen Beschluss zu Ladenöffnungszeiten

Auf dem Landesparteitag der FDP wurden die flexiblen Öffnungszeiten ins Wahlprogramm zur Landtagswahl aufgenommen.

Die FDP Bayern hat auf ihrem Landesparteitag am vergangen Wochenende die völlige Freigabe der Ladenöffnungszeiten in ihr Wahlprogramm aufgenommen. Ladenbetreiber könnten demnach ihre Geschäfte rund um die Uhr, an jedem Wochentag geöffnet haben. "Wir freuen uns darüber, dass die Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten es auf Anregung der Jungen Liberalen in das Wahlprogramm der FDP geschafft hat" kommentierte das Marie Dyckers, die Kreisvorsitzende der Jungen Liberalen (JuLis) Würzburg. " Die strengen Regelungen zu den Öffnungszeiten sind einfach nicht mehr zeitgemäß. In Zeiten von Amazon und Co sollten Geschäfte die Möglichkeit haben, ihre Öffnungszeiten selbst zu bestimmen. Für Verbraucher gäbe es so die Möglichkeit auch am Wochenende und unter der Woche spätabends einkaufen zu gehen. Und Studenten könnten so leichter am Wochenende oder nach den Vorlesungen etwas dazuverdienen. Außerdem wird niemand gezwungen, sein Geschäft 24/7 geöffnet zu haben."

Auch in Würzburg kommt das Thema regelmäßig auf. Um den jährlichen verkaufsoffenen Sonntag im Herbst wird immer wieder kontrovers disktuiert. "Die einen wünschen sich mehr verkaufsoffene Sonntage, die anderen wollen ihn ganz abschaffen und gehen sogar rechtlich dagegen vor. Mit einer Abschaffung der Ladenschlussregelungen wäre das kein Thema mehr. Solange das aber noch nicht der Fall ist, befürworten wir natürlich jeden einzelnen verkaufsoffenen Sonntag und setzen uns dafür ein, dass der Mantelsonntag nicht abgeschafft wird", meint dazu Marie Dyckers.